Wir lieben natürliche Materialien wegen ihrer einzigartigen Eigenschaften und ihres unvergleichlichen Gefühls.
Ob reine Baumwolle, Schafschurwolle oder Leinen, wir wählen sie nicht nur aufgrund ihrer Haltbarkeit und hervorragenden Eigenschaften aus,
sondern auch weil sie unter Rücksicht auf die Natur angebaut werden und nachwachsende Rohstoffe sind. Die Verantwortung gegenüber unserer Umwelt ist keine keine Option, sondern ein Muss. Deshalb setzen wir auf nachwachsende Rohstoffe.

Wir möchten schöne Produkte herstellen, dabei die Umwelt so wenig wie möglich belasten und gemeinschaftlich Lösungen zur aktuelle Umweltkrise finden. Dadurch entlasten wir unsere Umwelt enorm - wenn wir haltbare und hochwertige Produkte verkaufen.

Natürliche Materialien

Die heutige Bekleidungsindustrie bereitet uns Sorgen und spornt uns gleichzeitig an, nachhaltige Lösungen zu finden um Mode fair, nachhaltig und transparent zu gestalten. Dies ist nicht der einfachste Weg, aber es ist möglich.

Es gibt nur noch sehr wenige Webereien in Deutschland - daher sind wir stolz mit einer der wenigen zusammenzuarbeiten. Die traditionsreiche Weberei mit angegliedeter Färberei setzt seit 25 Jahren auf Baumwolle aus kontrolliert-biologischem Anbau (kBA) und ist gemäß dem Global Organic Textile Standard zertifiziert. Hiermit sollen die negativen ökologischen Auswirkungen des Baumwollanbaus reduziert werden. Der Anbau der Baumwolle erfolgt ohne den Einsatz von chemischen Düngemitteln, Pestiziden und Entlaubungsmitteln, erlaubt sind nur natürliche Düngemittel wie Kompost und Tierdünger. Ziel des ökologischen Landbaus ist es, Umweltschäden gar nicht erst entstehen zu lassen.
Beim Global Organic Textile Standard (GOTS) wird die gesamte textile Kette vom Baumwollanbau über Spinnerei-Weberei-Ausrüstung und Konfektion kontrolliert, nicht nur auf die Einhaltung von ökologischen Standards, sondern auch in Hinblick auf soziale Standards. 

  • kBA kontrolliert biologischer Anbau der Baumwolle
  • Schutz der Natur: Umweltschäden gar nicht erst entstehen lassen
  • nachwachsende Rohstoffe
  • Verzicht auf chemische Dünger
  • GOTS zertifiziert (kontrollierte Lieferkette: ökologische und soziale Standards)

Bio Leinen
Grundsätzlich ist Leinen ein sehr nachhaltiges Erzeugnis, da es sich um eine heimische Naturfaser handelt, die biologisch abbaubar ist. Leinen, ein sogenanntes Flachsgewächs, ist ein Halbstrauch, der zu den ältesten Kulturpflanzen gehört. Anders als bei konventionellem Flachs, wird bei Bio-Leinen komplett auf den Einsatz von chemischen Pestiziden & Dünger verzichtet. Unsere Taschen aus Leinen sind leicht, haltbar und relativ unempfindlich gegen Schmutz.

Keine Überproduktion

Überproduktion ist ein Problem, das die Modebranche schon lange beschäftigt und das sich in den letzten Jahren mit dem Wachstum der Fast-Fashion noch weiter verschärft hat, weil mehr Kollektionen als je zuvor produziert werden.
Dies bedeutet verschwendete Rohstoffe, Farbstoffe, übermäßige Umweltbelastungen - ohne dass jemand davon profitiert. Billige Kleidung ist also deswegen so billig, weil die Umwelt und Menschen in anderen Teilen der Welt dafür bezahlen.
Die Alternative? Pre-Order Systeme und zeitlose Kollektionen, die über Jahre hinweg getragen werden können. Wir bieten im Vergleich zu anderen Marken, eine recht kleine Kollektion an. Weniger Teile bedeuten, dass wir schnell auf den Markt reagieren und gegensteuern können.

Zeitlose Kollektion

"Gutes Design ist so wenig Design wie möglich" (Dieter Rams)
Wir haben uns für eine sorgfältige Produktentwicklung ohne Zeitdruck entschieden, die echte Klassiker mit langer Lebensdauer hervorbringt. Schlichte und zeitlose Designs, die zu allem passen und die man jahrelang tragen kann.

Unser Pre-Order System führt zu einer höheren Ressourceneffizienz und verhindert sinnlosen Rohstoffabfall, was zu geringeren Produktionskosten pro produzierter Tasche führt. Dieses System verbessert den Umgang mit natürlichen Ressourcen und ist umweltschonender. Wir halten uns nicht an Farbtrends der Saison, sondern entwickeln unsere Lieblingsfarben und benutzen Farbtöne, die immer passen sollten.

Pflanzlich gegerbtes Leder

Es handelt sich bei vegetabilem Leder um eine rein pflanzliche und natürliche Gerbung. Sie schließt die Verwendung chemischer oder toxischer Hilfsstoffe aus und ersetzt diese durch Tannine, die aus Pflanzen wie Rinde, Holz, Samen oder Pflanzen gewonnen werden. Die Häute werden mittels Mazeration gegerbt und die verschiedenen Farbtöne werden unter Verwendung spezifischer natürlicher Pflanzensorten erhalten. 

Nach der Gerbung wird das Leder nicht weiter bearbeitet – keine synthetischen Substanzen werden hinzugefügt, um es haltbarer zu machen. Dadurch kann das Material atmen und seine natürliche Schönheit entfalten. 

Warum verwenden wir pflanzlich gegerbtes Leder? Bei anderem Formen der Gerbung fallen umweltschädliche Stoffe wie Schwermetalle und Salze an, die sowohl bei der Produktion, als auch bei späterer Entsorgung in Gewässer und die Umwelt gelangen. Trotzdem werden chemische Verfahren von den meisten Produzenten bevorzugt. Das liegt vor allem daran, dass sie schneller und materialsparender sind.

Die Rohstoffe der europäischen Gerbereiindustrie sind Häute von Tieren, die hauptsächlich für die Ernährungsproduktion gezüchtet wurden - ein Nebenprodukt, das in Abwesenheit der Lederindustrie entsorgt werden müsste. Europäische Gerbereien müssen die europäischen Standards mit fairen Arbeitsbedingungen und modernen Technologien mit saubereren und energiesparenden Prozessen erfüllen. Die Faktoren Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein, sowie unsere Qualitätsansprüche sind ausschlaggebend für unsere Entscheidung vegetabil gegerbtes Leder zu verwenden.

  • besonders umweltfreundliches Verfahren
  • keine Verwendung von chemischen Zusätzen
  • Gerbung mit Tanninen, die aus Pflanzen wie Rinde, Holz, Samen oder Pflanzen gewonnen werden
  • natürliches Leder, besonders schöne Patina